Aktuelles

39 Beiträge

Die Projektwoche (Pauli und Maja 3b)

Das Motto der Projektwoche lautete „KGS for future“. Es gab verschiedene Projekte, zum Beispiel die Bienen, Musikinstrumente und Upcycling. Diese Projekte konnten eingeteilte Gruppen aus verschiedenen Klassen besuchen. In den Gruppen, z.B. den Musikinstrumenten gab es als Angebot Trommeln, Gitarren, Knallmonster, Klappertiere und Rasseln zu basteln. Bei den Bienen hat man viel gelernt, z.B., dass 20 Bienen so viel wie eine 1 Cent Münze wiegen. Bei Upcycling durften wir Kinder Roboter oder Vogelhäuschen bauen. Alle Projekte haben sehr viel Spaß gemacht.

Kinderinterview:

Wie fandet ihr es?

Luzie (3b): Mir hat alles gefallen und die Musikinstrumente fand ich am Tollsten!

Gioia und Mara (3b): Wir fanden die Musikinstrumente und Upcycling am Coolsten.

Matteo (3b): Ich fand die Projektwoche gut, aber Upcycling war am Besten.

Der Nubbel (Pepe und Jakob S. 2a)

Am Montag in der 1.Stunde haben wir den Nubbel kennengelernt. Er sitzt auf dem Dach, auf einem Stuhl. Er ist für alles Schuld. Er wird am Veilchendienstag verbrannt. Nach dem Veedelszug. Er ist natürlich nicht echt, sondern aus Stroh und ist so schwer. Er ist ungefähr so groß wie ein Mensch. Er hat einen Anzug an.

Der Nubbel wird nach dem Karnevalszug verbrannt.

Der Nubbel
Prozession
Nubbelverbrennung

Karneval in der KGS (Pauli und Titus 3b)

Zuerst sind wir in die Klasse gekommen und haben gespielt (Stop Tanz und Luftballon Tanz). Danach haben wir gegessen (Frühstück) und Kostümtausch gespielt. Danach sind wir zu den Paten gegangen (1b) und haben Zeitungstanz gespielt. Plötzlich ist die 1a reingekommen und hat eine Polonaise gestartet. Am Ende durften wir auf dem Schulhof spielen. Ganz am Schluss wurden wir abgeholt.

Der Nubbel (Maja und Emilia)

Der Nubbel ist eine Strohpuppe, die alles Schuld ist. Am Karnevalsdienstag wird er verbrannt. Mit ihm verbrennen auch all deine Sorgen. Die KGS ist eine der wenigen Schulen, die einen Nubbel hat. An dem Tag, wo er verbrannt wird, verkleiden sich Viertklässler und tanzen um das Feuer, wo er verbrannt wird. Den Nubbel findet man an Karneval oft auf den Dächern von Kneipen.

Der Nubbel

Mer sin ald widder jeck wie nie un höppe durch die Jalaxie- Karneval und Bastelanleitung

Bald ist es soweit. Am Karnevalsdienstag machen sich dieses Jahr gut 500 KGS Astronauten auf den Weg, um fleißig Kamelle unter das jecke Sülzer Publikum zu bringen.

Die Bilder der Astronauten hängen im Schaukasten unserer Schule neben dem Haupteingang aus.

Hier die Anleitung zum Basteln des Kostüms:

– Die Basis bildet der weiße Maleranzug. Da die Anzüge für die Kinder sehr groß sind, müssen diese entweder umgekrempelt oder gekürzt werden. Auf die Rückseite des Anzugs wird der längliche Aufkleber befestigt (unbedingt nachtackern). Auf die Vorderseite werden die drei runden Aufkleber (bitte ebenfalls tackern) geklebt

– man schneidet den gelben Plastikhelm zurecht (vordere Krempe abschneiden, evtl. Schlitz reinschneiden, falls Helm zu klein)

– jeweils rechts und links werden die zwei runden Pappteller am Helm festgetackert, so dass sie sich hinten leicht überlappen

– diese werden je nach Halslänge und Kopfgröße so abgeschnitten, dass der Helm gut auf den Schultern aufliegen kann

– der rechteckige Pappteller wird längs durchgeschnitten

– an die beiden runden Teller werden die ausgeschnittenen Teile rechts und links vorne wie eine Art Bügel getackert und verbunden (auch abhängig von Kopfgröße)

– dann wird alles mit Alufolie umwickelt und alle Ränder noch einmal rundherum festgetackert, um etwas mehr Stabilität zu erreichen

– überstehende Alufolie wird mit dem breiten Tesaband von außen und innen verklebt, damit es nicht absteht

KGS-Nasa Aufkleber vorne ankleben und fertig ist der Helm

Raketenantrieb

Der Raketenantrieb wird von den Kindern im Kunstunterricht gebastelt. Falls auch einige Eltern gerne einen Antrieb haben möchten, auch hier eine kurze Anleitung:

Benötigt werden:

2 gleich große PET Flaschen (mindestens 1 Liter)

Alufolie

breite Tesarolle

Gummiband (2x ca. 50 cm)

„Flammenmaterial“: rot orange Müllbeutel (wie bei den Kindern verwendet), alternativ: Moosgummi in Flammenform geschnitten, Krepppapier

-Die Müllbeutel in Streifen schneiden und mehrere übereinander legen. Diese dann um den Flaschenhals legen und verknoten

-Beide Flaschen mit Alufolie umwickeln

-Die Flaschen mit dem dicken Klebeband zusammen binden

-Gummibänder mittig und längs auf die Flasche legen und ein weiteres Mal mit dem dicken Klebeband umwickeln, sodass die Bänder fest sind

-Bänder am anderen Ende zusammen knoten

Viel Spaß beim Basteln!

Das Karnevalsteam

Kinderrechte Tag (Filip und Lina 3b)

Der Kinderrechte Tag ist immer jedes Jahr. Dieses Jahr haben wie eine Collage gemacht. Eine Collage ist ein Bild, das aus vielen Bildern besteht. Wir haben Collagen über Kinderrechte gemacht. Wir machen den Kinderrechte Tag, weil es manchen Kindern nicht gut geht, obwohl es die Kinderrechte gibt.

Mini Umfrage:

Wir haben gefragt: Wie fandest du den Kinderrechte Tag?

Mael: Gut, weil wir ein bisschen mitbestimmen konnten.

Pepe: Gut, weil wir Sachen machen durften, die wir sonst nicht dürfen. Nämlich mit Filzstiften malen.

Jonathan: Gut, weil wir spielen durften.

Jonathan: Gut, weil man viel über das Thema gelernt hat.

Lina: Gut, weil wir eine Collage gemacht haben.

Emilia: Gut, weil nicht normaler Unterricht war.

Collage, Pauli 3b
Collage, Gioia 3b
Collage, Luzie 3b
Collage, Marlene 3b